Viele Möglichkeiten ein Ei zuzubereiten, aber nur wenige, um eine Pfanne zu beschichten

None

Eine häufige Anforderung, die an uns gestellt wird, ist es, Küchenutensilien zu beschichten, insbesondere Töpfe und Pfannen, die Antihaft-Beschichtungen benötigen. Das dazugehörige Verfahren haben wir evaluiert. Ein effizientes Vorgehen ist das Folgende, obwohl jeder Kunde natürlich spezifische Projektanforderungen hat. In diesem Fall helfen uns unsere 360°-Kenntnisse im Bereich der Oberflächenveredelungsverfahren, sowie die Erfahrung darin, eine Straße oder eine einzelne Anlage an die kundenspezifischen Anforderungen anzupassen. Um einmal ein konkretes Beispiel durchzugehen, stellen wir uns eine integrierte Linie vor, die hohe Volumina an Teflon-Beschichtung und Beschichtungen auf Wasser- oder Lösemittelbasis verarbeitet. 

In diesem Falle, raten wir zu einer U-förmigen Straße, wobei im ersten länglichen Abschnitt in 5 Inline-Anlagen die Teflon-Beschichtung durchgeführt wird. Dafür eignet sich eine Anlage mit Walzenauftrag wie der Smartcoater Pro. Dazu gehören die passenden Öfen, die entweder mit Warmluft oder mit IR-Strahlern trocknen. Jeder Smartcoater Pro trägt eine Teflon-Beschichtung mit einem Volumen von 10 g/m² auf. Nach der U-Kurve werden fünf weitere Anlagen per Walzenauftrag 10 g/m² Wasser- oder Lösemittel-basierten Lack auf das Werkstück (das immer noch seine flache Form hat) applizieren, gefolgt von der passenden Anzahl an Öfen. Die beschichteten Platten verlassen die Linie schließlich durch einen Ofen, der bei 500° C läuft. 

Wir wissen, dass dies nur ein mögliches Beispiel ist, denn Hersteller von Küchenutensilien haben spezifische Anforderungen. Unsere Verfahrensexperten werden die projektspezifischen Anforderungen untersuchen und Sie mit dem Ziel beraten, durch kostenreduzierende Strategien effizienter zu produzieren und Ihnen maßgeschneiderte Lösungen vorschlagen um qualitative Ziele oder gesteigerte Produktivität zu erreichen.
 


Nach Kategorie filtern